Beate Anam (Leitung; Berliner Institut für Islamische Theologie, Humboldt-Universität zu Berlin; Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa EZIRE, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg): Islam in Deutschland und Europa, Medizinethik, islamische Normativität

• Dr. des. Hadil Lababidi (Leitung; Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg): Demenz im Islam, Medizinethik im Islam, Gender in der Medizinethik

• Prof. Dr. Abdullah Takim (Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, Universität Innsbruck): Medizin- und Bioethik im Islam, Krankheits- und Gesundheitsverständnis sowie Personbegriff im Islam, islamische Seelsorge

• Dr. Leyla Güzelsoy (Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Klinikum Nürnberg): Medizinethikerin, Beraterin für Ethik im Gesundheitswesen pädagogisch-didaktisches Seminar für Heilberufe

• Dr. Martin Kellner (Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück): Koran- und Hadithhermeneutik und deren geistesgeschichtliche Verortung, Medizinethik und Seelsorge  im Islam, islamisch-theologische Grundfragen im europäischen Kontext

• Dr. Jörn Thielmann (Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa EZIRE, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg): Islam in Deutschland und Europa, Ethnologie des Islam, islamische Normativität

• Gülbahar Erdem (Department Islamisch-Religiöse Studien, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg): Muslimische Seelsorge in Deutschland, Versorgung muslimischer Patienten im Gesundheitssystem

• Siham Hassani (Universität zu Köln): Intensivmedizin/Anästhesie, kultur- und religionssensible Einstellungen von muslimischen Ärzt:innen

• Dilek Uçak-Ekinci (Universität Fribourg und Universität Zürich, Schweiz): Muslimische Krankenhausseelsorge, Spiritual Care

• Zeineb Sassi (Universität Regensburg, Fakultät für Medizin): Opferforschung (Viktimologie), Todesursachenforschung

• Dr. Mariam Abu-Tair (Evangelische Klinikum Bethel in Bielefeld): Nephrologie und Intensivmedizin; Kultur- und religionssensibler Umgang mit muslimischen Patienten

• Nimet Saran-Durmus (Arbeiterwohlfahrt Augsburg): Kultur- und religionsspezifische Seniorenberatung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht für Muslim:innen

• Zeynep Gökçeoğlu (Ruhr-Universität Bochum): Medizin- und Bioethik im Islam, Kultur- und Rassismussensibilität in der Gesundheitsversorgung

• Rosa Lütge (Universität Bremen): Islam in Europa, Diversität, Migration und soziale Ungleichheit

• Sarra Sassi (Universität Würzburg): Versorgung muslimischer Patient:innen, kultur- und religionssensible Palliativ- und Hospizversorgung

• Fatma Aydınlı (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg): Medizinethik in der Klinikseelsorge, theologische und philosophische Anthropologie

• Birgit Rutz (Hope’s Angel): Begleitung von Familien beim Frühtod des Kindes und nach pränatalmedizinischer Diagnose; Aus- und Fortbildung von Fachkräften beim Frühtod des Kindes und nach pränatalmedizinischer Diagnose

• Angelika Wiegand (Helios Universitätsklinikum Wuppertal): Ethikberatung bei muslimischen Patient:innen, Fatwas im Gesundheitswesen, antimuslimischer Rassismus

• Dr. Zümrüt Alpinar Sencan (Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen): Kulturelle Sensibilität und soziale Diversität im Gesundheitsversorgung, diversitätssensible Pflege und Entscheidungsfindung (Schwerpunkt Demenz), ethische Fragen und Herausforderungen der interkulturellen Kommunikation und Gerechtigkeit im Gesundheitswesen

• Dr. Aysun Tekbaş (Universitätsklinikum Jena): Hepatoprotektive Eigenschaften von Thymoquinon, therapeutische Verwendung von Thymoquinon in einem theranostischen Behandlungskonzept, medizinethische Aspekte im Umgang mit muslimischen Patient:innen

• Charlotte Liebing (Universität Hamburg): Interreligiöser Dialog (Schwerpunkt Islam), kultur- und religionssensibler Umgang mit geflüchteten Menschen

• Selma Schwarz (Goethe-Universität Frankfurt am Main): Islamische Ethik (hierbei insbesondere Islamische Bioethik) und Islamisches Recht

Nora Ateia (Universität Tübingen): Schwangerenversorgung und Geburt von Frauen mit muslimisch-arabischer Migrationsgeschichte sowie Sprachvermittlung und Kultur- und Rassismussensibilität unter Mediziner*innen

Dr. Ali Özdil (Dozent für Kultursensible Pflege am Universitätsklinikum Eppendorf): Kultur- und Religionssensible Pflege, Islamische Religionspädagogik, Antimuslimischer Rassismus, Präventionsarbeit